Transhimalaya Expedition 2014

10 Februar, 2014  |  No Comments

Wir sind wieder auf dem Eis! Am 11.02.14 startet ein neues Team auf die Expedition Transhimalaya 2. Im zweier Team, ohne Unterstützung von aussen, probieren Fabian Mooser und Claude Balsiger den Himalaya in nur 13 Tagen von Nord nach Süd zu überqueren. Auf der Strecke planen sie für gut 320 Kilometer mit dem Bike und ca. 180 Kilometern auf den Skiern unterwegs zu sein.

Das Team verzichtet bewusst auf die Unterstützung von Einheimischen, da sie nur mit Bike und Ski deutlich schneller unterwegs sein können. News und Updates zum grossen Abenteuer gibt es auf www.facebook.com/transhimalaya

Transhimalaya-Show Tournee

Transhimalaya-Show Tournee

3 Oktober, 2013  |  2 Comments

Im letzten Winter fazinierte die einzigartige Transhimalaja-Expedition mit atemberaubenden Bildern aus dem gefrorenen Himalaja. Jetzt zeigen Balsiger und Bissig ihre besten Bilder und Filmeausschnitte in einer Show.
Im Oktober und November erzählen Mountainbiker Claude Balsiger und Fotograf Martin Bissig von ihrem letzten Abenteuer im Eis und Schnee des Himalajas. Die beiden probierten im vergangenen Februar gemeinsam mit Ski-Partner Thomas Wäspe den Himalaja von Nord nach Süd zu durchqueren. Die ersten 150 Kilometer legte Balsiger mit seinem Mountainbike auf dem gefrorenen Zanskarfluss zurück. Alles lief gut, bis das Team auf die Skier wechselte und den Himalaja-Hauptkamm überschreiten wollte. Weiterlesen

Nach der Expedition ist vor der grossen Arbeit

Nach der Expedition ist vor der grossen Arbeit

5 Mai, 2013  |  No Comments

Eine Expedition wie Transhimalaya zu planen und durchzuführen dauerte bei uns etwa zwei Jahre. Natürlich waren wir nicht volle zwei Jahre mit der Planung beschäftigt, aber die Suche nach Sponsoren, die Trainingsvorbereitungen, die Abklärungen und speziellen Erlaubnisse für die restriktieren Regionen, all das dauerte seine Zeit. Zwei Jahre Vorbereitung sind lange, aber die grosse Arbeit nach der Expedition hat erst gerade begonnen. Weiterlesen

Jeans, Baumwolle und der volle Kühlschrank

Erschöpft: Thomas Wäspe ruht sich unterwegs aus. Das Bild entstand auf dem zweiten Teil der Expedition.

Jeans, Baumwolle und der volle Kühlschrank

16 März, 2013  |  No Comments

Es ist unglaublich, wie schnell ich mich wieder an die «Zivilisation» gewöhnen konnte. All die Strapazen der Transhimalaya-Expedition sind eigentlich schon fast vergessen. Dies sicher auch, weil ich hier, zuhause im Bündnerland, in die gewohnte Umgebung eintauchen konnte. Die Herzlichkeit und das Wohlwollen von Flurina, meiner Frau, und meinen engsten Freunden tat gut. Einige sorgten sich um mich, als Weiterlesen

Zurück im Luxus oder: Vom Genuss einer Dusche

Ein loderndes Feuer erhellt die Nacht und wärmt: Claude und Thomas während ihrer Rückkreise im Chaddar.

Zurück im Luxus oder: Vom Genuss einer Dusche

12 März, 2013  |  No Comments

Erst jetzt merke ich, welchen Wert eine Dusche hat – unglaublich. Ich geniesse das warme, fliessende Wasser wie kaum einen anderen Luxus, den wir hier haben. Erst nach den Entbehrungen und dem extrem bescheidenen Leben, das wir im Februar führten, weiss ich all dies wieder zu schätzen. Ich erlebte einen unglaublich intensiven Monat.

Weiterlesen

Mountainbiker sind nicht gemacht, um zu laufen

Auf dem gefrorenen Zanskar-Fluss. Das Bild entstand während des ersten Teils der Expedition, als die Bedingungen im Chaddar gut waren.

Mountainbiker sind nicht gemacht, um zu laufen

6 März, 2013  |  No Comments

Harte Tage liegen hinter uns. Meine Füsse sind blau und rot, die 160 Kilometer, die wir innert fünf Tagen durch Eis und Schnee liefen, haben ihre Spuren hinterlassen. Als wir uns entschieden, den Shingo-la-Pass nicht zu überqueren und umzukehren, sollte dies beschwerliche Folgen haben. Der Weg zurück war sehr weit, und die Bedingungen waren schlecht.

Weiterlesen

Zurück an den Anfang oder: Life is too precious

Unbeschreibliche Schönheit der Natur: Die Gruppe unterwegs im Zanskar-Flusstal während der ersten Etappe.

Zurück an den Anfang oder: Life is too precious

3 März, 2013  |  No Comments

Einige sehr harte Tage liegen hinter uns. Mittlerweile sind wir zurück in Sicherheit, zurück in Padum. In drei Tagen sind wir über 100 Kilometer mit Skiern oder zu Fuss durch den Tiefschnee gewatet. Nun ist ungewiss, wie wir aus Padum wegkommen. Der Chaddar – der gefrorene Zanskar-Fluss – scheint aufgebrochen und die Armee bietet noch keine regelmässigen Serviceflüge an. Weiterlesen

Paula zickt und weitere Rückschläge

Padum, die Sonne brennt , der weiche Schnee erschwert das Vorankommen. Später muss der Schlitten zurückgelassen werden.

Paula zickt und weitere Rückschläge

24 Februar, 2013  |  2 Comments

Nach eisig kalten Tagen auf dem gefrorenen Fluss gönnen wir uns in Padum einen Ruhetag, bevor es weiter geht in Richtung Raru. Der lokale Tourismusdirektor lädt uns in sein Büro ein, wir erhalten die offizielle Bestätigung, dass Claude als Erster mit dem Bike auf dem geforeren Zanskar unterwegs gewesen war. Zwei Tage leichter Schneefall bringen etwa 15 Zentimeter Neuschnee und warme Temperaturen. Weiterlesen

Die grossartigste Biketour meines Lebens

Claude Balsiger auf dem «white trail», der Spur, die sich über den gefrorenen Fluss schlängelt.

Die grossartigste Biketour meines Lebens

16 Februar, 2013  |  2 Comments

Ich verfluche mich jeden Morgen: Wenn ich im Schlafsack liege und versuche, mich auf die Kälte vorzubereiten, die mich erwartet, finde ich keine netten Worte für mein Abenteuer. Draussen herrschen eisige minus 20 Grad, drinnen «schneit» es von den Zeltwänden, weil die Feuchtigkeit in der Luft, die ich ausatme, gefriert. Ich brauche Weiterlesen

Mountainbiker quert Himalaya auf gefrorenem Fluss

16 Februar, 2013  |  No Comments

 

(Medienmitteilung vom 16. Februar 2013) Fünf Tage verbrachte der Zuger Mountainbiker Claude Balsiger auf dem gefrorenen Fluss Zanskar, um an den Fuss des Himalaya-Hauptkammes zu gelangen. Mit dieser Erstbefahrung gelang Balsiger eine Premiere im indischen Himalaya. Nie zuvor konnte Weiterlesen